„Das richtige TMS als Schlüssel zur Spedition 4.0“ lautete der Titel einer Konferenz, zu der das Branchen- und Qualitätsmedium Deutsche Verkehrszeitung (DVZ) unlängst nach Frankfurt am Main geladen hatte. Beim Pitch-Wettbewerb für TMS-Anbieter hat sich das Who is Who der Branche beworben. Zum Zug gekommen sind drei – eines von ihnen das TMS translogica aus dem Hause InfPro. „Eine besondere Ehre für uns“, freut sich CEO DI Hansjörg Haller.

Spannend und mitreißend stellte er vor rund 120 Teilnehmern das TMS translogica vor. Die digitalisierte Dispo sowie ein integrierter Sprachassistent machen translogica derzeit besonders sexy. Ein weiteres Highlight stellt die Vollautomatisierung durch individuelle Workflows dar. „Wichtig sind außerdem Funktionen, die vor dem möglichen Verlust eines Kunden warnen. Mit translogica können Sie rechtzeitig gegensteuern.“ Das interessierte Fachpublikum nutzte im Anschluss die Gelegenheit, um Fragen zu stellen sowie die vielfältigen Chancen der Digitalisierung zu diskutieren. InfPro-Head of Sales Georg Moyzisch lobt das hohe Niveau der Veranstaltung, die mit profunder Information und Auslotung aktueller Trends in der digitalen Speditionswelt punkten konnte.

Recent Posts