Das Vereinigte Königreich wird ab 1. Jänner 2021 ein Drittstaat sein. Betroffene Transportunternehmen regeln damit verbundene steuerrechtliche Umstellungen ganz einfach mit einer Einstellung in den translogica-Stammdaten.

Derzeit laufen Verhandlungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich zum Austrittsabkommen. Ziel ist eine Einigung vor Jahresende 2020, sodass das Abkommen mit Ablauf der Übergangsperiode am 1. Jänner 2021 in Kraft treten kann. Selbst wenn es zu einem zeitgerechten Abschluss eines Abkommens kommt, wird das Vereinigte Königreich ab 1. Jänner 2021 ein Drittstaat sein. Im Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica/dotiga wird diese Änderung, die sich als Richtwert immer auf das Leistungsdatum des jeweiligen Transportauftrages bezieht, selbstverständlich berücksichtigt

So funktioniert`s: 

translogica weist zur automatischen Berechnung der Steuer (ob Drittland oder EU oder Inland) eine Logik auf. In den Länder-Stammdaten gibt es eine „Checkbox“. Diese zeigt an, ob ein Land ein EU-Mitglied ist oder nicht, siehe Screenshot. Diese Kennung muss mit einem Zeitraum versehen werden – nach dem Schema „EU-Staat ab§ und “EU-Staat bis” (zweitere für GB, erstere für zukünftige EU-Mitgliedsstaaten). Ein entsprechendes kostenloses Update wird ab Mitte Dezember verfügbar sein.

Kostenloses Update

Für das kostenloses Update wenden Sie sich bitte ab Mitte Dezember via E-Mail an: support@translogica.at.
Für Ihre Fragen stehen wir weiterhin jederzeit gerne zur Verfügung.
Einstweilen wünschen wir Ihnen gute Fahrt, viel Gesundheit und Erfolg.

Recent Posts
Danke für 10 Jahre: Softwareentwickler und Lagermodul-Spezialist Stefan Mair freut sich mit InfPro-CEO Hansjörg Haller.Projektauftakt im Hause Voigt Logistik in Neumünster: Geschäfts- und Projektleiter mit Vertretern des translogica/dotiga-Teams. Foto: Herbert Voigt GmbH & Co. KG