Wie Augmented Analytics auf die digitale Erfolgsspur führt

 

Transport-Management-System (TMS) war früher – Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) heißt die Zukunft. Damit gemeint ist die nahtlose Integration eines Dokumenten- in ein Transport-Management-System. Diese einzigartige Symbiose bietet der Innsbrucker Softwarehersteller InfPro an – die Basis bildet das vollwertige Dokumenten-Management-System (DMS) dotiga, welches seit vielen Jahren erfolgreich am Logistikmarkt operiert. Jede Menge Top-Innovationen präsentiert das InfPro-Team auf der transport logistic 2019 in München.

Die transport logistic ist die weltweite Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Auf der führenden Plattform trifft sich die globale Branche alle zwei Jahre in München. In der Halle A3 am Stand Nummer 500 präsentiert das InfPro-Team Top-Innovationen aus dem Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica/dotiga.

Management by Exception

Eine erfolgreiche Digitalisierungs-Strategie basiert auf durchdachtem Business Process Management (BPM). Dies bedeutet, unternehmensinterne Geschäftsprozesse mit intelligenten Workflows zu modellieren. Dem TDMS translogica/dotiga liegt das Prinzip „Management by Exception“ zugrunde. Als anschauliches Beispiel nennt InfPro-CEO Dipl.-Ing. Hansjörg Haller den Workflow „Verlorene Kunden“: „Jedes Transport-Management-System ist in der Lage, stupide Listen zu generieren, die aufzeigen, welche Kunden weniger einbuchen. Die Bearbeitung dieser Listen wird meist von mehreren Personen – zum Beispiel einmal monatlich – durchgeführt. Dabei müssen wir uns darauf verlassen, dass ebendiese Mitarbeiter diese Aufgabe gewissenhaft erledigen. Sie müssen sich aber auch zahlreiche Listen und Daten ansehen, welche unseren Usecase nicht betreffen. Hier steuert Management by Exception, basierend auf Augmented Analytics, entgegen: Mit gezielten Prozessen kann dotiga die Analyse bereits im Vorfeld aufbereiten: In der Folge erhält der Sachbearbeiter nur dann eine Aufgabe, wenn ein Kunde wirklich weniger einbucht – wenn also konkreter Handlungsbedarf besteht.“

Augmented Analytics

Damit werden Arbeitsschritte in sämtlichen Fachbereichen reduziert. Das TDMS translogica/dotiga kann somit alle Aufgaben, für deren Erledigung keine emotionale Intelligenz notwendig ist, automatisieren. Dies ermöglicht unter anderem der Einsatz von Augmented Analytics. Dabei analysieren IT-Werkzeuge selbständig Daten und leiten daraus Handlungsempfehlungen mit dem Ziel der maximalen Optimierung ab. „Grundsätzlich können wir alles, was denkbar ist, in Prozesse gießen“, ergänzt Haller.

Ladungen automatisch akquirieren

Als besonders innovativ gilt außerdem das automatische Anruf-System in translogica. Dabei spricht der Disponent einen Text via Mikrophon oder Headset auf. Das System kann automatisch bis zu 500.000 Telefonnummern gleichzeitig anrufen – die Telefonate lassen sich aber auch beliebig limitieren: „Hallo, hier spricht Max Mustermann von der Firma XY . Können Sie eventuell mit einem Ihrer LKW morgen um 14 Uhr eine Komplettladung von Innsbruck nach Wien übernehmen?“ Bei Interesse stellt translogica/dotiga direkt eine Sprechverbindung mit dem entsprechenden Team oder Disponenten her. Vermittelt werden nur solche Kontakte, die wirklich an einer Ladung interessiert sind – also so genannte „qualifizierte Leads“.

Halle A3, Stand 500

Diese und weitere bahnbrechende Innovationen aus dem Bereich der Digitalisierung präsentiert das InfPro-Team im Rahmen der transport logistic von 4. – 7. Juni 2019 in der Halle A3 am Stand 500. Kommen Sie vorbei oder vereinbaren Sie vorab eine Digitalisierungs-Beratung!

Innovative Strategie für Kundenservice mit Standort in den USA

InfPro wurde im Jahr 2004 als Academic Spin-Off des Institutes für Informatik gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Software-Unternehmen mehr als 40 hoch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an fünf Standorten: Neben dem Hauptsitz in Innsbruck, den Büros in Krems und Wien eröffnete im Jänner 2019 der jüngste Standort in Kempten im Allgäu. Ein weiterer liegt in Newark (New Jersey) in den USA. Damit bietet InfPro seinen europäischen Kunden Mehrwert, indem benötigte Wartungsarbeiten kostengünstig außerhalb der europäischen Bürozeiten durchgeführt werden können. Und zwar von hoch qualifizierten Fachkräften aus den USA.

Die Digitalisierungs-Experten

InfPro gilt als gefragter Experte und Referent zum Thema „Digitalisierung in der Transportlogistik“. Laufend weiterentwickelt wird das Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica/dotiga. Dabei setzt das Team auf innovative Technologien und Methoden: So ging Ende März 2019 der erste InfPro-Hackathon erfolgreich über die Bühne.

 

Recent Posts