QSP-Labs sind Workshops mit renommierten Experten und praktischem Wissenstransfer. Informatik-Studenten der Uni Innsbruck im Bachelor-Studiengang können diese absolvieren. Mit großem Interesse waren sie beim Vortrag über den domänenspezifischen Einsatz eines Dokumentenmanagement-Systems (DMS) dabei.

Die InfPro-Mitarbeiter Michael Fried, MSc sowie Ing. Marius Mössmer, MSc stellten im Rahmen des QSP-Labs Grundfunktionalitäten des Dokumentenmanagement-Systems (DMS) dotiga vor. In Kleingruppen haben die Teilnehmer eine LAN-Party mit gegebenen Mitteln geplant und organisiert. Jede Gruppe erarbeitete die notwendigen Datenmodelle und Prozesse. Mit Hilfe von hands-on-Programmierbeispielen wurden automatische Texterkennung (OCR) und Workflows verbunden.

Michael Fried und Marius Mössmer sind beide selbst Alumni des Innsbrucker Informatik-Institutes. Sie konstatierten erneut: „Wir hatten sehr viel Spaß. Das Niveau der studentischen Beiträge war sehr hoch!“ Nachsatz: „Die langjährige Partnerschaft zwischen dem einstigen Spin-Off InfPro sowie dem Institut für Informatik spricht die Sprache des Erfolges. Wir bedanken uns für die Einladung!“

Michael Fried stellt Grundfunktionalitäten des Dokumentenmanagement-Systems (DMS) dotiga vor.

Enge Kooperation dem Institut für Informatik

Die enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Informatik blieb seit der Gründung von InfPro als Academic Spin-Off aufrecht. Der wissenschaftliche Transfer ist fest in der Unternehmensphilosophie verankert. Mehrere Bakkalaureats- und Masterarbeiten wurden von Mitarbeitern der InfPro IT Solutions GmbH mit der Forschungsgruppe Quality Engineering (QE) erstellt. Forschungsergebnisse fließen somit auf direktem Weg in die Arbeit des Softwareunternehmens ein und liefern andererseits wertvolle, praxiserprobte Inputs für die Forschung.

Recent Posts
Marc Pfaffenberger (r.), Prokurist der TRANSLOGICA GmbH, begrüßt TMB-Geschäftsführer Dirk Bauer.