Barcode kleben, bewegen
Topmodernes Lager-Management aus dem Hause InfPro

Das Warehouse-Modul in translogica bietet alle Komponenten, welche für modernes Lager-Management notwendig sind. Durch die nahtlose Anbindung an das Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica/dotiga profitieren Kunden von einem rundum Komplett-Paket.

„Die chaotische Lagerhaltung besagt, dass keine fixen Stellplätze für einzulagernde Güter vorgesehen sind. Sondern – um die Flexibilität zu erhöhen – freie Stellen und Plätze zur Einlagerung genutzt werden“, erklärt InfPro-Projektleiter
Stefan Mair das zugrunde liegende Prinzip der chaotischen Lagerhaltung. Umso reibungsloser muss dabei das steuernde IT-System funktionieren. Wichtig bei der Entwicklung des translogica-Warehouse-Moduls war ihm der maximale Praxisbezug sowie die intuitive, einfache Bedienung.

Nahtlose Anbindung an translogica/dotiga

Dieses unterstützt verschiedene Logiken (zB FIFO, LIFO) und bildet sämtliche Aufgaben einer modernen Lagerhaltung ab: dynamische Lagerbereichserstellung, volle Barcodefunktionalität,  Handscanner-Integration, Warenbewegungen wie Ein- und Auslagerungsbuchungen, Umlagerungen, Lagerauftragsverwaltung, Kommissionierungen, Artikelkombinationen, Seriennummernverwaltung, Bestandswarnungen, Inventur, flexible Lagergeldabrechnungen, direkte Erstellung von Transportaufträgen bei Auslagerungen sowie die Abrufmöglichkeit für Kunden über den Web-Shop. Die nahtlose Anbindung an das Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) translogica/dotiga ermöglicht die Archivierung der jeweiligen Lager-Dokumente auf Knopfdruck. Einfach, rasch und mühelos.

Lagerlogistik bei EXIM Transport

Umfassende Lager-Logistiklösungen bietet die EXIM Transport GmbH ihren Kunden an. Dazu zählen auch mehr als 3.000 m² Lagerfläche. Die Hallen befinden sich in Mariastein, Wörgl, Stans, Kundl. „Gemeinsam mit unseren Kunden erstellen wir ein Anforderungsprofil und definieren die beteiligten Schnittstellen. In der Folge erarbeitet unser Spezialisten-Team umfassende Logistiklösungen. Mit unseren beiden 20-to-Kränen und unserer speziell abgestimmten Staplerflotte bewältigen wir jede Art von Gütern“, schildert EXIM-CEO Hannes Buchsteiner. Dem Einsatz eines ausgefeilten Warehouse-Moduls kommt laut ihm große Bedeutung zu: „Jenes in translogica besitzt zweifelsohne erhebliches Potenzial. Weil es sehr kundenspezifisch programmiert ist und Lösungen leicht auszuarbeiten sind. Unsere Anforderungen wurden zu hundert Prozent erfüllt.“ Wichtig ist für ihn außerdem die einfache Bedienbarkeit der Anwendung. „Das translogica-Warehouse-Modul kann auch hier punkten. Denn die intuitive Bedienung trägt nicht nur erheblich zur Fehlervermeidung bei. Sie verkürzt auch die Einarbeitungszeiten für neue Mitarbeiter drastisch“, schildert Buchsteiner. In dieselbe Kerbe schlägt Lagerleiter Damir Haun: „Das translogica-Warehouse-Modul deckt sämtliche Bedürfnisse eines modernen Lager-Managements ab. Es ist genau auf die Anforderungen von EXIM zugeschnitten. Die softwaregestützte Anwendung hilft, den Alltag zu strukturieren und Arbeitsschritte zu definieren.“

exim_logo
  • 40 Mitarbeiter
  • 12 Fahrer
  • Mehrere Standorte in Europa
  • Lagerhallen in Mariastein, Wörgl, Stans, Kundl

EXIM (Export/Import) Transport ist sowohl ein Transportunternehmen als auch eine Spedition in Mariastein in Tirol. Sie betreibt einen Eigen-Fuhrpark, arbeitet aber auch mit zahlreichen weiteren Transportunternehmen zusammen. Die Firmengeschichte reicht bis ins Jahr 1939 zurück. Peter Ascher, der Urgroßvater des heutigen Firmeninhabers Hannes Buchsteiner, legte damals bereits den Grundstein. Seither wurde das Unternehmen fortlaufend ausgebaut. Die Firmengruppe hat heute mehrere Standorte in Europa (Rumänien, Polen, Slowakei) und ist in so gut wie allen europäischen Ländern tätig. „Mittlerweile verfügen wir auch über einige Lagerhallen und sind somit in der Lage, unseren Kunden umfassende Logistikdienstleistungen anbieten zu können“, sagt EXIM-CEO Hannes Buchsteiner.
Weitere Informationen: www.exim.co.at

Related Projects