Informativer Workshop im InfPro-Headquarter: Welch‘ gewichtigen Stellenwert die Themen Digitalisierung, Prozess-Automatisierung und Optimierung einnehmen, hat Christian Fürstaller, CEO von Quehenberger Logistics, mit seiner Anwesenheit gezeigt.

InfPro-CEO Dipl.-Ing. Hansjörg Haller begrüßte dieser Tage eine Abordnung von Quehenberger Logistics im frisch erweiterten Headquarter in Innsbruck. Das Team rund um CEO Christian Fürstaller informierte sich über neueste, innovative Features des Transport-Dokumenten-Management-Systems (TDMS) translogica/dotiga. Und damit über zusätzliche Möglichkeiten, die erfolgreiche Digitalisierungsstrategie bei Quehenberger weiter zu forcieren.

Bis zum Jahr 2020 soll nämlich alles, was sich digitalisieren und automatisieren lässt, umgestellt sein – umreißt Christian Fürstaller die vorausschauende Strategie. Gerade im FTL-/LTL-Service werden verstärkt digitale Tools genutzt, welche beispielsweise die papierlose und teilautomatisierte Abwicklung von Transportaufträgen ermöglichen und die Disposition erheblich beschleunigen. Mit dem TDMS translogica/dotiga ist Digitalisierung im Bereich FTL/LTL, einer Kerndienstleistung von Quehenberger, bereits erfolgreiche Realität.

Recent Posts