Qualität im Softwareentwicklungsprozess steht bei InfPro an erster Stelle. Den jüngsten Beweis liefert transloigca-Software-Engineer Florian Lagg, der zwei Zertifizierungen zum Scrum Master erfolgreich absolviert hat.

Die bessere Art, Software-Produkte zu bauen ist Scrum. Damit packen Mitglieder eines Teams komplexe Ausgangsprobleme an – und liefern gleichzeitig produktive und kreative Produkte von höchstem Wert. Florian „Flo“ Lagg, Softwareengineer im translogica-Team, hat vor Kurzem die Prüfungen zum Professional Scrum Master I der scrum.org sowie den Certified Scrum Master der ScrumAlliance abgelegt. „Diese Zertifizierungen bieten eine perfekte Basis, Scrum zu verstehen und zu leben. Scrum bietet einen Rahmen für selbstorganisierende und interdisziplinäre Teams, komplexe Aufgaben zu lösen. Dabei steht der Scrum Master hinter dem Team und hilft, mit Spaß und als Gemeinschaft immer qualitative und hohe Ziele zu erreichen“, erläutert Florian Lagg und ergänzt: Das Beste am Scrum Framework ist das Entwickler-Team, welches hier im Mittelpunkt steht, und der größtmögliche Wert der entwickelten Software. Alles ist ausgerichtet auf den Teamgeist, die Werte für gute Zusammenarbeit und auch Freundschaft, ständiger Verbesserung und Transparenz. Die höchsten Prinzipien sind den Kunden zufrieden zu stellen, ständig Rückmeldungen einzuholen und schnell auf Veränderungen zu reagieren. Ich freue mich darauf, uns mit dieser neuen Rolle ein Stück weit weiter zu bringen.“

InfPro-CEO Hansjörg Haller freut sich riesig über die neue Dynamik: „Herzlichen Glückwunsch, lieber Flo – danke, dass du mit deinem Engagement Teil der InfPro-Familie bist!“

Recent Posts