Große Freude beim translogica/dotiga-Team: Als einziger TDMS-Anbieter zählt das Softwareduo aus dem Hause InfPro zu den Bestplatzierten der eingereichten Lösungen in der Kategorie „Digitalisierung“. Das Branchenmedium VerkehrsRundschau vergab heuer zum zweiten Mal die begehrten VR-Awards.

Über eine Auszeichnung in der Kategorie „Digitalisierung“ darf sich das translogica/dotiga-Team freuen. Das Transport-Dokumenten-Management-System (TDMS) stellt damit seine Innovationskraft erneut unter Beweis. Sehr zur Freude von InfPro-CEO Dipl.-Ing. Hansjörg Haller, der gemeinsam mit Marc Pfaffenberger, Leiter der TRANSLOGICA GmbH in Kempten zur VerkehrsRundschau-Gala in den Bayerischen Hof nach München eingeladen war. „Herausforderungen, welche die Digitalisierung mit sich bringt, meistert man am Besten mit viel Innovationskraft, wie sie unser TMDS in die Logistik-Unternehmen liefert“, betont Hansjörg Haller.

Der Preis

Anfang Februar hat die VerkehrsRundschau im Hotel „Bayerischer Hof“ in München zum zweiten Mal die VR-Awards in den Kategorien Ausbildung, Digitalisierung und Umwelt sowie einen Publikumspreis vergeben. Das renommierte Fachmagazin rief im vergangenen Jahr Transport- und Logistikunternehmen, Hersteller von Fahrzeugen und/oder Komponenten, Anbieter von Dienstleistungen und Services sowie Kooperationen der genannten Unternehmen, die im Bereich Transport/Logistik in den Jahren 2018/2019 in einer der drei genannten Kategorien besondere Leistungen gezeigt oder eine innovative Idee umgesetzt haben, auf, sich zu bewerben. Über den eingegangenen Bewerbungen brüteten dann hochkarätige Fachjuroren und wählten die überzeugendsten Konzepte aus.

Recent Posts